*
top
BIOMESS-Technik Weithaas, Dipl. Geoökol. Tino Weithaas BIOMESS-Technik Weithaas, Dipl. Geoökol. Tino Weithaas BIOMESS-Technik Weithaas, Dipl. Geoökol. Tino Weithaas BIOMESS-Technik Weithaas, Dipl. Geoökol. Tino Weithaas BIOMESS-Technik Weithaas, Dipl. Geoökol. Tino Weithaas BIOMESS-Technik Weithaas, Dipl. Geoökol. Tino Weithaas BIOMESS-Technik Weithaas, Dipl. Geoökol. Tino Weithaas
print
    Seite drucken
 
topnavi
  Kontakt     Impressum     Sitemap  
Menu
Startseite Startseite
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Sitemap Sitemap
Firmen-Profil Firmen-Profil
Schimmelpilze Schimmelpilze
Schimmelpilzentfernung Schimmelpilzentfernung
Luftschadstoffe Luftschadstoffe
Gebäudedichtheit Gebäudedichtheit
Partner Partner
dekra_blau


DEKRA zertifizierte Fachkraft für Schimmelpilzbeseitigung nach D-MIRŽ Standard


Richtige Schimmelpilzentfernung




Viele Schimmelpilze sind in der Lage, lösemittelartige Substanzen (MVOC`s) und Millionen von Sporen zu entwickeln. Vor allem letztere stellen ein erhebliches gesundheitliches Problem dar, weil sie zum Beispiel allergisierend wirken können.

Bei den herkömmlichen Entfernungen von Schimmel wird aber gerade auf diese unsichtbaren Krankmacher keine Rücksicht genommen. Sie werden durch die mechanische Entfernung in die Raumluft abgegeben und reichern sich dort zu sehr hohen Konzentrationen an.

Deshalb sollte eine professionelle Innenraumreinigung mit Industrie- saugern und Luftreinigern durchgeführt werden. Diese enthalten spezielle Filter, welche in der Lage sind, diese Keime zu entfernen. Anschließend sollte eine Nachbehandlung der befallenen Stellen mit für den Menschen ungefährlichen Mitteln erfolgen.

Wir raten generell von Selbstversuchen bei der Schimmelpilzentfernung ab. Holen Sie sich kostenfreien Rat von erfahrenen Baubiologen. Nur so vermeiden Sie einen Neubefall und eine erhöhte Gesundheitsgefahr.

» Das Verfahren der richtigen Schimmelpilzentfernung:

Bei der herkömmlichen Entfernung kommt es immer wieder vor, dass der sichtbare Befall nur oberflächlich entfernt wird. Dabei vergisst man meist, dass sich oft Mycel-Teilchen im Material befinden, welche bei gutem Milieu wieder zum Wachstum führen können.
Ein weiteres Problem ist, dass bei der mechanischen Entfernung Millionen von Sporen an die Raumluft abgegeben werden. Diese verbleiben dort über einen sehr langen Zeitraum und lagern sich auf diversen Oberflächen ab. So kann das allergisierende Potenzial dieser Keime voll zum Tragen kommen.

Daher ist eine baubiologische und giftfreie Schimmelpilzentfernung anzuraten.

Mit speziell entwickelten Reinigungsprogrammen ist es möglich, die auffälligen Bakterien- und Sporenkonzentrationen giftfrei auf unbedenkliche Innenraumwerte zu reduzieren. Dabei kommen Raumluftreiniger nach HEPA-Standard zum Einsatz und zeitgleich wird eine Oberflächenreinigung mit Sicherheits-Staubsauger der H-Klasse vorgenommen.
Bei entsprechender Raumgröße besteht auch die Möglichkeit des Einsatzes extrem leistungsfähiger Industriesauger. Mit diesen Sicherheitssaugern, die im Außenbereich stationiert sind, werden Sporen, Stäube, Fasern und andere Partikel hundertprozentig aus dem Innenraum entfernt.

Umfang, Ursache und Sanierung sollten von einem erfahrenen Bausachverständigen begutachtet und dokumentiert werden. Die jeweiligen Reinigungsprozesse sind durch ständige Raumluft- Material- und ggf. Hohlraumanalysen zu kontrollieren. Dabei hat die Durchführung und Bewertung aller Analysen nach Richtlinien anerkannter Institutionen (z.B. UmweltBundesAmt - TRBA, TRGS, Biostoffverordnung) zu erfolgen.


» Zusammenfassung

1. Schimmelpilzanalytik
um zu untersuchen, ob und
in welchem Ausmaß ein Befall vorliegt wird mittels Messge- rät eine Luftkeimmessung durchgeführt.
Luftkeimmessung

2. Ursachenforschung
nur wenn die Ursachen, die zum Schimmelpilzbefall geführt haben exakt bekannt sind, ist eine Sanierung sinnvoll.

Die Hauptursache ist meist eine zu hohe Feuchte im Mauerwerk oder anderen Baustoffen, welche per Feuchtemessung ermittelt wird.
Ursachenforschung: Feuchtemessung

3. Sanierungsplanung
um die ausführenden Firmen und den Kunden über den Aufwand und den Ablauf der Sanierungsmaßnahme zu informieren, wobei gegebenenfalls auf besondere Anliegen Rücksicht genommen werden muss.

4. Sanierung
dynamisches mikrobiologisches Innenraum-Reinigungsprogramm

4.1 Sporen-, staub- und giftfreie Materialoberflächenabtragung
Kostenreduzierende sporen-, staub- und giftfreie Abtragung der kontaminierten Materialoberflächen, von 1-3 mm, bei vorhandenem sichtbaren Schimmelpilzbefall. Staubfreie Oberflächenabtragung

Staubfreie Flächenabtragung

Staubfreie Flächenabtragung



Kontaminierte Holzweichfaserplatte im Dachbereich vor und nach der Oberflächenbearbeitung
Kontaminierte Holzweichfaserplatte im Dachbereich vor und nach der Oberflächenbearbeitung

Einsatzmöglichkeit einer Absauganlage
Einsatzmöglichkeit einer Absauganlage

Einsatzmöglichkeit einer Absauganlage
Normale Einsatzmöglichkeit einer Absauganlage

Einsatzmöglichkeit einer Absauganlage
Einsatzmöglichkeit einer Absauganlage über das Dach

4.2 Oberflächenreinigung
zur Entfernung aller sedimentierten Sporen. Feinreinigung aller Oberflächen

Feinreinigung nach Oberflächenbehandlung


4.3 Luftreinigung
um die Sporen in der Raumluft herauszufiltern, ist es notwendig, das Gebäude hermetisch abzudichten, um dann möglichst alle im
Haus befindlichen Sporen und Keime aus der Luft zu
filtern.

Dazu wird eine Abluft- filtration und Luftreinigung eingesetzt.
Unterdruckhaltung des Gebäudes mit Abluftfiltration und Luftreinigung

4.4 Interne Sanierungskontrolle
zur Selbstkontrolle unserer Sanierungsleistungen während der Schimmelpilzbeseitigung.

schimmelpilze

Schimmelpilze

Schön, aber gefährlich!

Schimmelpilzder Gattung "Alternaria"



down
  B.I.O.M.E.S.S.-Technik Weithaas
Dipl.-Geoökol. Tino Weithaas
Knockweg 3
D-07973 Greiz
Tel.: 03661- 457756
info@biomess-technik.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail